Suche
4.5 8 votes
Rezept Bewertung

Weltbeste Cheeseburgerpasta in unter 45 Minuten

Rezept Cheeseburgerpasta

Pastaliebhaber aufgepasst! Meine Cheeseburgerpasta bringt dich in andere Sphären. Unglaublich cremig, geschmacklich einfach perfekt und so einfach und schnell zubereitet. Ein One-Pot-Gericht welches kaum Vorbereitungszeit benötigt. Außerdem definitiv Abwechslung in den doch oft wiederholenden Gerichten mit Nudeln. Denn Pasta gibt es auch bei mir recht häufig. Einfach weil sie so leicht zuzubereiten ist und du sie immer wieder anders kochen kannst. Auch die Vielfalt an unterschiedlichen Nudelformen ist enorm. Und da sitze ich so eines Abends alleine auf dem Sofa und überlege, was ich kochen könnte und da kommt mir dieser Blitzgedanke: Cheeseburgerpasta! Und mir war sofort klar, wie das Rezept auszusehen hat. Am nächsten Tag habe ich meine Idee sofort in die Tat umgesetzt. Und das war gut so! Es war eines der besten Pastagerichte seit langem!

Ein One-Pot-Gericht Ruckzuck

Ich bin nicht nur ein großer Fan von Pastagerichten, sondern auch ein echter One-Pot-Fan. Und beides miteinander kombiniert ist für mich einfach nur perfekt!

Meine Cheeseburgerpasta geht wirklich schnell von der Hand, weil sie zum einen kaum Vorbereitung benötigt und zum anderen alles in einem Topf gegart wird.

Damit hast du nicht nur ein tolles Feierabendgericht, sondern gleichzeitig auch tolle Abwechslung auf dem Tisch. Denn eines kann ich dir versprechen: dieses Gericht wirst du nicht nur einmal kochen!

Es ist einfach nur perfekt aufeinander abgestimmt. Aber Vorsicht: Suchtgefahr!

Rezept Cheeseburgerpasta

Der Fastfoodklassiker als Nudelgericht

Wenn du Cheeseburger hörst, denkst du sicherlich zuallererst an einen leckeren Bun gefüllt mit Patty und Salat. Käme dir da in diesem Moment ein tolles Pastagericht in den Sinn? Wahrscheinlich nicht.

Aber glaube mir, Cheeseburgerpasta ist eine wahnsinnig leckere und tolle Variante dieses Fastfoodklassikers. Mit Rinderhack, Gewürzgurken, Speck und Käse bekommt ihr den Grundgeschmack des Cheeseburgers an die Nudeln.

Ein herrlicher Schmelz und ein fantastischer Geschmack! 

Die Zutaten

Pasta: Ich habe mich hier für Gabelspaghetti entschieden. Natürlich kannst du auch andere Sorten wählen.

Olivenöl: Du brauchst nur 1 TL zum Anbraten, denn der Speck enthält ebenfalls Fett genug.

Gehacktes: Wie bei Burgern auch, nehme ich für die Cheeseburgerpasta ausschließlich Rinderhackfleisch.

Speck & Zwiebel: Mit diesen beiden Zutaten bekommt das Gericht eine herzhafte Note.

Gewürzgurke: Durch die Gewürzgurke bekommt die Cheeseburgerpasta den typischen und authentischen Geschmack.

Gewürze: Neben Salz und Paprika kommen hier Oregano und Zucker zum Einsatz.

Brühe & Sahne: Für ausreichend Flüssigkeit sorgen Rinderbrühe und Kochsahne. Diese wird benötigt, damit die Pasta garen kann.

Käse: Geriebener Gratinkäse gibt den letzten Kick! Hiermit rundest du die Cheeseburgerpasta ab.

Die Zubereitung

Fangen wir mit den wenigen Schneidearbeiten an. Die Zwiebel wird geschält und gehackt. Von den Gewürzgurken schneidest du die Enden ab und würfelst sie.

Gebe das Olivenöl in einen großen Topf und erhitze es. Zunächst brätst du Speck und Zwiebel an. Wenn die Zwiebel glasig gedünstet ist, kommt das Hackfleisch hinzu. Brate auch das krümelig braun an. 

Die Gewürze und das Tomatenmark dürfen nun ebenfalls zum Hackfleisch und werden kurz angebraten.

Nun gebe die Gewürzgurken in den Topf und lösche mit Rinderbrühe und Kochsahne ab. Bringe die Flüssigkeit zum Kochen und gebe die Pasta hinzu. Rühre gut um und lasse die Cheeseburgerpasta bei mittlerer Hitze 10 Minuten garen.

Nach den 10 Minuten hebst du den Käse unter die Nudeln, lässt alles nochmal 5 Minuten garen und darfst servieren.

Mögliche Varianten

Viele Varianten kann ich dir bei meiner Cheeseburgerpasta nicht anbieten, da sie sonst den typischen Geschmack verliert.

Wie erwähnt kannst du aber natürlich die Nudelsorte selber wählen. Und alleine hier gibt es schon viele Möglichkeiten.

Um eine vegetarische Version zu zaubern, müsstest du den Speck weglassen und eine vegetarische Hackfleischvariante nehmen. Außerdem dann noch Käse und Kochsahne gegen vegetarische Produkte tauschen.

Rezept Cheeseburgerpasta

Mein Fazit

Eines der besten Pastarezepte!

  • ein schnelles Feierabendgericht
  • geschmacklich ein Traum
  • ultra cremig
  • ein tolles Familiengericht
  • super einfach gemacht
  • fertig in unter 45 Minuten

Und wenn du weitere Pastarezepte suchst, dann schau mal hier vorbei…

Weltbeste Cheeseburgerpasta

Rezept Cheeseburgerpasta
Arbeitszeit: 40 minutes
Autor: Rezeptliebe by Claudia
Wer liebt sie nich? Nudelgerichte. Da kommt etwas Abwechslung genau richtig. Meine Cheeseburgerpasta ist wunderbar cremig und garantiert das beste an Pasta was du an Rezepten findest!
Pinterest Facebook Twitter Drucken
Menge 4 Portionen

Zutaten

  • 500 g Gabelspaghetti Gobbetti
  • 500 g Rindergehacktes
  • 1 Zwiebel
  • 250 g Speckwürfel
  • 3 Gewürzgurken
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 TL Oregano
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Paprika
  • 2 EL Tomatenmark
  • 250 ml Kochsahne
  • 800 ml Rinderbrühe
  • 1 TL Olivenöl
  • 100 g Gratinkäse

Anleitung

1 Zwiebel, 3 Gewürzgurken

  • Die Zwiebel schälen und hacken.
  • Die Enden der Gewürzgurken abschneiden und die Gurken würfeln.

1 TL Olivenöl, 250 g Speckwürfel, 500 g Rindergehacktes

  • Das Öl in einem großen Topf erhitzen und zunächst die Speckwürfel mit der gehackten Zwiebel unter Rühren glasig anbraten.
  • Das Gehacktes in den Topf krümeln und braten, bis es rundherum Farbe genommen hat. Immer wieder umrühren.

1/2 TL Zucker, 1 TL Oregano, 2 TL Salz, 1 TL Paprika, 2 EL Tomatenmark

  • Die Gewürze und das Tomatenmark zum Hackfleisch geben und 2 Minuten unter Rühren mit anschwitzen.
  • Gewürzgurken dazugeben

800 ml Rinderbrühe, 250 ml Kochsahne

  • Das Hackfleisch mit der Brühe und der Sahne ablöschen. Alles umrühren und aufkochen lassen.

500 g Gabelspaghetti

  • Die Nudeln unter Rühren in den Topf geben und bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

100 g Gratinkäse

  • Den Käse dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln.
  • Servieren und schmecken lassen!
4.5 8 votes
Rezept Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare
0
Deine Meinung zählt - Bitte gib mir eine Bewertung.x